rss-img

Anzahl und Komplexität von Cyber-Angriffen nehmen weiter zu

08, August 2017 | News Alert

Angriffe auf die Fertigungsindustrie weiter auf dem Vormarsch – Phishing-E-Mails das größte Problem

Global, 8. August 2017 - Weltweit gibt es immer mehr und professioneller konstruierte Cyber-Angriffe – das geht aus dem GTIC-Bericht zur Bedrohungslage für das 2. Quartal 2017 hervor, der jetzt von NTT Security, Teil der NTT Group (NYSE: NTT) und Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement, veröffentlicht wurde. Grundlage für diesen Bericht bilden Vorfälle, die im zweiten Quartal 2017 in weltweiten Kundenprojekten von NTT Security gesammelt wurden. Der Bericht deckt Bedrohungstrends auf und versetzt NTT Security in die Lage, Cyber-Kriminellen mit einer aktuellen Einschätzung der IT-Sicherheitslage und angemessenen Abwehrstrategien einen Schritt voraus zu sein und seine Kunden bestmöglich zu schützen.

Insbesondere vier Ergebnisse sind ebenso interessant wie besorgniserregend:
• Die Zahl der Cyber-Angriffe ist im 2. Quartal 2017 weltweit um 24 Prozent gestiegen.
• Die Fertigungsindustrie ist weiterhin eines der wichtigsten Angriffsziele.
• 67 Prozent der Malware-Angriffe wurden mit Phishing-E-Mails eingeleitet.
• Sobald sich ein Angriffsmechanismus als erfolgreich erweist, steigt die Angriffsgeschwindigkeit exponentiell an.


„Unsere Global Threat Intelligence Center überwachen rund um die Uhr die weltweiten Cyber-Aktivitäten und verschaffen uns damit einen umfassenden Überblick, welche Branchen besonders häufig angegriffen werden und wie zukünftige Angriffe aussehen können“, berichtet Jon Heimerl, Manager des Threat-Intelligence-Communication-Teams bei NTT Security. „Der aktuelle GTIC-Bericht für das zweite Quartal 2017 belegt, dass Cyberkriminelle weiterhin die Fertigungsindustrie im Visier haben. Das sollte ein Alarmsignal für alle CISOs der Branche sein.“

Dem GTIC-Bericht für das 2. Quartal 2017 zufolge waren Unternehmen in dieser Branche das Ziel für 34 Prozent aller dokumentierten Angriffe. Hersteller sind zudem in fünf der sechs Weltregionen unter den drei am stärksten betroffenen Angriffszielen. „Das ist kein Zufall“, ergänzt Heimerl. „Hinter diesen Angriffen stehen kriminelle Beweggründe, etwa Erpressung mit Ransomware, Industriespionage und Diebstahl von Daten wie beispielsweise Kontonummern. Noch problematischer ist es, wenn Hacker unbemerkt in ein Unternehmensnetzwerk eindringen. Dann haben sie unter Umständen für Monate Zugang zur Infrastruktur des Unternehmens und können ungehindert erheblichen Schaden anrichten.“

„Wenn man bedenkt, dass 37 Prozent der befragten Unternehmen (https://www.nttcomsecurity.com/de/risk-value-2017/) keinen Notfallplan haben, ist das ein sehr ernstes Problem, vor allem angesichts der Tatsache, dass fehlende IT-Sicherheitsstrategien nicht nur für das Unternehmen selbst, sondern unter Umständen auch für dessen Zulieferer, Partnerunternehmen und Kunden Auswirkungen haben kann“, so Heimerl weiter.

NTT Security stützt sich auf die Erkenntnisse dieses Berichts, um seine Dienstleistungen zur Angriffserkennung und -verhinderung noch strategischer und umfassender zu gestalten. Der einzigartige Ansatz von NTT Security, Produkte, Systeme und Services zu einer umfassenden Komplettlösung zu kombinieren, hat sich für den wirkungsvollen Schutz der zahlreichen Kunden des Unternehmens bewährt. NTT Security schafft gemeinsam mit seinen Partnern aus der NTT Group – Dimension Data, NTT Communications und NTT DATA – Technologien und Lösungen für die IT-Sicherheit, die alle Aspekte abdecken. Damit können bestehende und zukünftige Kunden ihre Zielsetzungen beim digitalen Wandel mit einem Höchstmaß an Effizienz, Skalierbarkeit und Kosteneffizienz erreichen.

Die umfangreichen Services für die IT-Sicherheit von NTT Security fallen in drei Kategorien: Strategie-Beratung, Managed Security und Technologie-Beratung. Die Kunden von NTT Security können diese Services einzeln oder in Kombination als Grundlage für eine maßgeschneiderte Plattform für Managed Security und Professional Services nutzen. Über diese Plattform bieten die erfahrenen Fachleute von NTT Security modernste Analyseverfahren und eine weltweite Bedrohungsermittlung.

Der GTIC-Bericht für das 2. Quartal 2017 kann hier heruntergeladen werden: http://nttcomsecurity.com/en/gtic-2017-q2-threat-intelligence-report
Über NTT Security
NTT Security ist das auf Informationssicherheit und Risikomanagement spezialisierte Unternehmen der NTT Group (Nippon Telegraph and Telephone Corporation), einem der größten IKT-Unternehmen weltweit. Durch ein ganzheitliches Sicherheitskonzept unterstützt NTT Security andere Unternehmen der NTT Group (Dimension Data, NTT Communications und NTT DATA) bei der Bereitstellung ausfallsicherer Unternehmenslösungen, die den Anforderungen der Kunden vor dem Hintergrund des digitalen Wandels gerecht werden. Mit zehn globalen SOCs, sieben Zentren für Forschung und Entwicklung sowie mehr als 1.500 Sicherheitsexperten unterstützt NTT Security Unternehmen auf sechs Kontinenten bei der Reaktion auf Hunderttausende Sicherheitsvorfälle pro Jahr. NTT Security bietet den anderen Unternehmen der NTT Group und deren Kunden die richtige Mischung aus Beratung und Bereitstellung von Managed Services, indem lokales Know-how optimal mit globalen Ressourcen kombiniert wird. Weitere Informationen finden sich unter www.nttsecurity.com.

Über die NTT Group in Deutschland
Zur NTT Group in Deutschland gehören neben NTT Security die Unternehmen Arkadin, Dimension Data, e-shelter, itelligence, NTT Communications und NTT DATA. In Deutschland beschäftigt die NTT Group rund 5.300 Mitarbeiter. Der Umsatz liegt bei über 1,2 Milliarden Euro. Weitere Informationen zur globalen NTT Group finden sich unter www.ntt-global.com.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Kontakt NTT Security:

Hakan Cakar

Director Marketing, Central Europe
Tel: +49 (0) 89 94 57 32 34 hakan.cakar@nttsecurity.com

Ansprechpartner:

Hanna Greve
Account Director PR-COM
Beratungsgesellschaft für strategische Kommunikation mbH
Tel.: +49 (0) 89 59997 756 hanna.greve@pr-com.de